Eine Rosenlaube aus Eisen: Stabile Rankhilfe für die Königin der Blumen

Nicht umsonst wird die Rose als Königin der Blumen bezeichnet. Kaum eine andere Blüte ist so prächtig wie die der Rose. Weil Kletterrosen jedoch mit den Jahren ein hohes Gewicht entwickeln können, ist es wichtig, dass eine Rosenlaube aus Eisen entsprechend stabil und belastbar ist. Daher stellen wir Ihnen mögliche Varianten vor.

Massiv oder aus Rohr, welche Variante ist die Bessere?

Eine Rosenlaube aus Eisen kann sowohl aus Eisenrohr als auch aus massivem Eisen gefertigt sein. Doch welche Variante ist besonders zu empfehlen? Zur Beantwortung dieser Frage betrachtet man am besten den Einsatzbereich des Pavillons. Er soll mit Rosen bepflanzt und berankt werden. Dies bedeutet zum einen, dass er deren Gewicht tragen muss, auch nach einigen Jahren, wenn Sie unter Umständen viele meterlange Triebe aufweisen. Andererseits zeichnet es eine Rosenlaube aus, dass sie nicht vor jedem Winter abgebaut wird, sondern stehen bleibt. Das bedeutet, dass sie möglichst witterungsbeständig und langlebig sein muss. Beide Anforderungen werden durch massives Eisen besser erfüllt als durch Rohrkonstruktionen. Diese weisen zwar je nach Wandstärke mitunter ebenfalls die nötige Stabilität auf. Da sie jedoch hohl sind, könnte Feuchtigkeit eindringen und das gesamte Konstrukt dadurch von innen korrodieren. Eine Rosenlaube aus massivem Eisen ist also die intelligentere Wahl.

Beschichtete Modelle wählen für bessere Korrosionsbeständigkeit

Wählen Sie für Ihre Rosenlaube aus Eisen am besten ein beschichtetes Modell. Durch die Beschichtung der Oberfläche wird die Korrosionsbeständigkeit nämlich nochmals wesentlich verbessert. Üblich sind unter anderem die folgenden Beschichtungsarten:

  • lackiert
  • verzinkt
  • mit Edelrost-Oberfläche

Erfreuen Sie sich dank beschichteter Oberflächen noch länger an Ihrer Rosenlaube

Finden Sie jetzt Ihre ELEO-Rosenlaube aus Eisen

ELEO ist ein renommierter Hersteller von Gartenpavillons aus massivem Schmiedeeisen, das in Handarbeit verarbeitet wird. Unsere Metallpavillons eignen sich zum Beispiel als Rosenlauben, können aber ebenso als Rankpavillons oder als Luxus-Pavillons für die persönliche Entspannung eingesetzt werden. Aufgrund des massiven Materials sind sie sehr standfest, da sie ein hohes Eigengewicht aufweisen. Zudem sind alle unsere Pavillons, also unter anderem die Modelle verona und Siena, extrem witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien vorgesehen.

Vielseitigkeit ist unsere Stärke

Indem Sie Ihre Rosenlaube aus Eisen von ELEO mit passendem Zubehör ausstatten, nutzen Sie sie auf unterschiedlichste Art und Weise. Zum Beispiel mit den Rankgittern Edera und Rosa als Rank- bzw. Weinpavillon. Oder mit Sonnensegel und Vorhängen aus beschichtetem Gewebe als gemütliche Ruheoase, in der Sie vor Regen und Sonne gleichermaßen geschützt sind. Unser Zubehör-Programm ist passend zu allen unseren stabilen Pavillons erhältlich.

Die Rosenlaube aus Eisen: Basis für ein prächtiges Meer aus Blüten

Ihre neue Rosenlaube aus Eisen wird erst dann einen prächtigen Anblick bieten, wenn die Rosen nahezu das gesamte Konstrukt bedecken und während der Blütezeit ein attraktives Meer voller Blüten entwickeln. Damit es jedoch so weit kommen kann, benötigen die Rosen eine intensive und regelmäßige Pflege, die unter anderem den gekonnten Rückschnitt, eine konstante Wasserversorgung sowie den Schutz gegen Schädlinge beinhaltet.

Nur mit konsequenter Pflege gedeihen Kletterrosen über Jahre hinweg

Die beste Pflanzzeit

Die meisten Rosen an Ihrer Rosenlaube aus Eisen können an frostfreien Tagen vom Herbst bis ins Frühjahr gepflanzt werden. Es empfiehlt sich jedoch das Auspflanzen im späten Herbst, da solche Rosen einen Wachstumsvorsprung vor jenen haben, die erst im Frühling eingepflanzt werden.

Verschiedene Kletterrosen für Ihre Rosenlaube aus Eisen

Die unten stehende Tabelle zeigt Ihnen einige bei Gartenbesitzern besonders beliebte Kletterrosen, mit deren Hilfe Sie Ihre Rosenlaube aus Eisen dauerhaft verschönern können.

Name Art Blütenfarbe
Rambling Rector Rambler weiß
Sympathie Rambler rot
Golden Climber Climber gelb
Eva Zwerg-Climber rosa

Eine gute Wasserversorgung sicherstellen

Besonders dann, wenn die Rosen in sandigem, trockenen Boden gepflanzt werden oder wenn hohe Temperaturen herrschen, benötigen sie regelmäßig viel Wasser. Vor allem während der Knospenbildung und in der Blütezeit ist dies immens wichtig, sonst ist es schnell vorbei mit der Blütenpracht. Wässern Sie daher regelmäßig und großzügig!

Schädlinge bekämpfen

Oft werden Rosen von Schädlingen wie dem Rosenkäfer oder Blattläusen befallen. Dies führt dazu, dass sie sich nicht richtig entwickeln und nur wenige bzw. sehr kleine Blüten bilden. Kontrollieren Sie daher regelmäßig auf Schädlingsbefall. Diesen können Sie mit umwelt- und bienenfreundlichen Mitteln aus dem Fachhandel gezielt und erfolgreich bekämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.